Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen
Präsentation d. Stadtrates z. Hochwasser Juni 2013
 
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Ende des Darstellungsformulares
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Aktuelle Hochwasserstandsmeldung
 

Hochwasserstandsmesser für die Weiße Elster in Schkeuditz vom Messpunkt Kleindalzig

Datum:

Uhrzeit:

Wasserstand in cm:

Richtwert Alarmstufe:

Elster-Pleiße-Parthe-Flusslauf

Hinweise zu den Richtwerten der Alarmstufen
Elster-Pleiße-Parthe-Flusslauf
  • Alarmstufe 1 W=180 cm (Meldedienst)
  • Alarmstufe 2 W=200 cm (Kontrolldienst)
  • Alarmstufe 3 W=320 cm (Wachdienst)
  • Alarmstufe 4 W=400 cm (Hochwasserabwehr)

Messpunkt Oberthau

Pegelgraph Oberthau 5.6.2013_beschriftet

Alle PRESSEINFORMATION ZUR HOCHWASSERLAGE IN SCHKEUDITZ vom 3. bis 10. JUNI 2013 finden Sie in beigefügter Datei noch einmal zum Nachlesen.


Das Siel zum Ablass des Polders Kleinliebenau in die alte Luppe wurde am 14.06.2013 um 08:00 Uhr geöffnet. Die Abflußmenge beträgt 1 m³/s. Am 17.06.2013 war der Wasserstand im Polder um 10cm gesunken.

Die Stadt Schkeuditz bedankt sich bei allen den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Schkeuditz, den Firmen die die Kameraden freistellten, den freiwilligen Helfern aus Kleinliebenau und allen anderen Helfern und Unterstützern.

IMG_7508

Kreuzung B186- Kleinliebenau-Domholzschänke am 04.06.2013 6:40 Uhr nach Öffnung des Nahle-Wehres am 03.06.2013 um 15:50 Uhr

IMG_7520

Auslasswerk am Polder in die Luppe (im Bereich Autobahnbrücke BAB 9) am 04.06.2013 um 07:00 Uhr nach Öffnung des Nahle-Wehres am 03.06.2013 um 15:30 Uhr. Der Polder ist um 11:15 Uhr voll und entwässert wie geplant in die Luppe

IMG_7524

Luppe an der Autobahnbrücke BAB 9 am 04.06.2013 um 7:00 Uhr

IMG_7526

B 186 von der Luppenbrücke in Richtung Süden -Dölzig-Kleinliebenau- am 04.06.2013 12:10 Uhr

IMG_7529

B 186 von der Luppenbrücke in Richtung Süden -Dölzig-Kleinliebenau- am 05.06.2013 06:20 Uhr. Der langsame Rückgang des Hochwassers ist auf der Straße zu sehen.

IMG_7536

Das Nahle- Wehr in Leipzig-Wahren nach dem Ziehen der 16 Schütze zur Entlastung der Luppe im Bereich Wahren-Lützschena-Schkeuditz. Bild vom 05.06.2013 um 9:20 Uhr

IMG_7541

Der Katastrophen-Stab in Leipzig entschied am gestrigen Abend (06.06.2013) das Nahle-Auslassbauwerk noch nicht zu schließen. Das Bild ist von heute(07.06.2013) 7.00 Uhr. Das Wasser ist weiter zurückgegangen, Die Schließungsentscheidung wird für heute erwartet.

IMG_7536

Bild vom 07.06.2013 um 13:30 Uhr. Das Nahle-Auslassbauwerk nach der Schließung. Der Pegelstand ist so niedrig, dass auch ohne Schließung der Schütze kein Wasser mehr in den Polder fließt.



Allgemeine Handlungsempfehlungen für betroffene Grundstückseigentümer

  • auf Entwicklung der meteorologischen und hydrologischen Lage achten
  • Deiche und deren Hinterland (Polder) auf Sickerstellen überwachen
  • Bauwerke und wasserwirtschaftliche Anlagen auf Gefährdung durch Überschwemmung oder Treibgutversetzungen kontrollieren
  • in gefährdeten Gebieten immer Sandsäcke im Vorrat haben
  • Keller,Garagen und tieferliegende Räume sind früh genug zu räumen
  • Wasserpegel stets „im Auge“ behalten, ständig auf dem neuesten Stand der Entwicklungen sein
  • außergewöhnliche Informationen an die zuständige Stelle weiterleiten
  • Öltanks und Anschlussleitungen sind durch eine fachgestellte Befestigung (z.B. Verankerung) gegen Auftrieb zu sichern
  • Öltanks sollten im Notfall geflutet werden
  • Heizungsanlagen rechtzeitig abschalten
  • Sicherung bzw. Evakuierung von Geräten und Behältern, die wassergefährdende Stoffe beinhalten
  • Kraftfahrzeuge sind aus gefährdeten Gebieten zu fahren
  • Uferbereiche sind von Baumaterial u.ä. zu beräumen
  • Strom in überflutugsgefährdeten Räumen abstellen
  • besonders Kinder vor Hochwassergefahren warnen
  • Kinder sind aufgrund der hohen Fließgeschwindigkeiten vom Uferbereich fernzuhalten
  • kranke und pflegebedürftige Personen sollten ggf. vorübergehend bei anderen Familienmitgliedern untergebracht werden
  • eigene stromunabhängige Grundausrüstung prüfen (z.B. Radio mit Batterie, Taschenlampe, Medikamente, Wasser, ...).
  • informieren Sie sich auch im Videotext, Rundfunk, Fernsehen und im Ordnungsamt der Stadt Schkeuditz Tel: 034204 88 138 oder der automatischen Messwertansage der für die Hochwasserentwicklung in Schkeuditz relevanten Pegel in Kleindalzig unter Tel.: 034203 / 54163



Wo sind Sandsäcke für Bürger erhältlich?
Natürlich ist auch jeder, der durch Hochwasser betroffen sein kann, im Rahmen seiner Möglichkeiten und des Zumutbaren verpflichtet, eigene Vorsorgemaßnahmenzum Schutz vor Hochwasserwasser und zur Schadensminimierung zu treffen.
Die Stadt Schkeuditz kann in besonderen Fällen Sandsäcke zur Verfügung stellen.

Das Ordnungsamt verfügt über folgende Informationen, wo Bürger Sandsäcke erhalten können:

Firma Herbst
Telefon: 034204 / 60276
Mobil: 0172 / 2444892

Firma Walter Dittmann
Rosa-Luxemburg-Straße 43
04315 Leipzig
Telefon: 0341 / 6885980


Weiterführende Informationen zu den Wasserständen finden Sie unter den folgenden Links:

 
Zur Druckansicht